Element 3_2x.png

DETAILLIERUNGSGRADE

LOD (Level of Development)

Der Detaillierungsgrad ist eine Bezeichnung, die den Informationsgehalt von digitalen Bauwerksmodellen beschreibt. Im Englischsprachigen wird dies als LOD bezeichnet, dies steht für Level of Development oder auch Level of Detail. Das LOD setzt sich zusammen aus dem LOI und dem LOG. Zugegeben, das kann sehr verwirrend sein, macht aber durchaus Sinn. Denn LOI (Level of Information) und LOG (Level of Geometry) sind zwei unterschiedliche Informationswerte, die in das 3D-Bauteil einfließen. Das eine ist der geometrische Detaillierungsgrad und das andere der informative (alphanumerische) Detaillierungsgrad. Beides zusammen bestimmt das LOD. 

banner_lod_adobe.jpg

Detaillierungsgrade

LOD grafik_draft3d.jpg

Über das LOD wird versucht, den steigenden Informationsgehalt von BIM-Modellen in den unterschiedlichen Leistungsphasen einzuordnen:

  • Vorentwurfsmodell – LOD 100

  • Entwurfsmodell – LOD 200

  • Genehmigungsmodell – LOD 300

  • Modell zur Angebotskalkulation – LOD 350 (optional)

  • Ausführungsmodell – LOD 400

  • As-built-Modell – LOD 500

Eine verbindliche Definition für Detaillierungsgrade gibt es aktuell nicht. Sie sollte projektspezifisch festgelegt und vorzugsweise mit einem BIM-Abwicklungsplan (BAP) dokumentiert werden.

 

PROJEKTBEISPIELE

BIM begleitet Ihren Baufortschritt